MPDSEVO AOP

MPDSEVO AOP

MPDSEVO AOP

Es ist eine bekannte Tatsache, dass kein Abwasser einem anderen in der Zusammensetzung gleicht. Die photochemische Behandlung von Abwasser im industriellen Maßstab erfordert detaillierte Voruntersuchungen im Labor, in welchem die unterschiedlichen photochemischen Verfahren zur Abwasserreinigung gegenüber gestellt und die jeweils relevanten photochemischen Prozessparameter ermittelt werden. Diese Bewertung ist ausnahmslos in jedem Einzelfall vorzunehmen.
 
Die Anforderungen an einen Photoreaktor für „Advanced Oxidation Processes“ (AOPs) sind je nach angewandtem photochemischen Verfahren unterschiedlich und erfordern die Anpassbarkeit des Photoreaktors an die jeweiligen Gegebenheiten um die  Prozessentwicklung vornehmen zu können und optimale Ergebnisse zu erzielen.

Der MPDSEVO - AOP Photoreaktor ist aus der Summe vieler Erfahrungen und dem über Jahre in dutzenden speziellen UV-Anwendungen angesammelte Fachwissen entstanden und definiert den heutigen Stand der Technik. Das Ergebnis der sorgfältigen Entwicklungsarbeit ist ein patentiertes, völlig neues Reaktordesign mit herausragenden Eigenschaften. Dies erlaubt die einfache, strukturierte und reproduzierbare Entwicklung photochemischer Reaktionen zur Behandlung von Abwässern mit höchster Präzision.

Der vertikale, annulare Photoreaktor aus Borosilikatglas ist mit einem synthetischem Quarzglashüllrohr ausgestattet, welche eine hohe Transmission <200nm aufweist. Das Hüllrohr ist auswechselbar und in unterschiedlichen Durchmessern erhältlich, um die jeweils ideale optische Wegstrecke einstellen zu können. Je nach Verfahren können unterschiedliche Strahlenquellen vom VUV Bereich bis in den sichtbaren Bereich eingesetzt werden. Die Verwendung der einzigartigen easy-up-scaling Strahlenquellen erlauben Analysen zum Energiebedarf und gestatten damit die erste grobe Kostenabschätzung (CAPEX / OPEX).

Die Möglichkeit der Inertisierung des Hüllrohres vermeidet die Bildung von Ozon und resultierende unerwünschte Absorptionen. Das Edukt wird tangential eingeströmt und erzeugt bei entsprechendem Volumenstrom eine optimale abrassive Rotationsströmung, welche Belagbildungen durch Polymerisationseffekte effizient verringert. Der Reaktor kann optional mit Außenkühlung geliefert werden, falls der Reaktor thermisch stabilisiert werden muss. H2O2 kann kontinuierlich in den Photoreaktor injiziert werden, Gase und Flüssigkeiten lassen sich an jedem Punkt des Photoreaktors hinzugeben um eine stabile Konzentration von Sauerstoff und Peroxiden im Reaktionsbereich aufrecht zu erhalten.

Auf Wunsch kann der Photoreaktor metallfrei und absolut korrosionsbeständig geliefert werden. Dadurch können in diesem Photoreaktor auch diverse Synthesereaktionen sowie der TOC Abbau im Ultra Pure Water Bereich für die Halbleiterindustrie vorgenommen werden. Der Photoreaktor kann zur Reinigung einfach demontiert werden oder im CIP Verfahren gereinigt werden.

Mit dem AOP Photoreaktor ist es erstmals möglich alle unterschiedlichen photochemischen AOP Verfahren gegenüber zustellen und die relevanten Laborergebnisse zu ermitteln, die es erlauben, eine optimale industrielle Anlage aus dem Portfolio der Peschl Ultraviolet GmbH auszuwählen und den Zielvolumenstrom effizient industriell zu behandeln.

Downloads
Dateiname Größe